Via Integra

Fr Mark's progressive Anglo-Catholic take on European Christianity

  • This is my collection of material about the current state of the churches in Europe. I am interested in looking at how they are dealing with the pressing issues of our time: the issues of gay people and women in ministry/ leadership are particularly pressing at the moment, as is the area of declining church attendance.

    I would like to see how Europe's traditional religious institutions are coping with the new Europe currently being forged, in which public opinion and ethical attitudes are becoming inceasingly pan-European, and are evidently presenting a series of strong challenges for the churches.

Germany – the gay issue

Posted by Fr Mark on August 9, 2009

180px-Coat_of_Arms_of_Germany_svgIn this article, a Roman Catholic parish priest in Mönchengladbach said he had already blessed five lesbian couples in his church so far that year.

 

From Spiegel online, 09.08.03

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,260660,00.html

Riskanter Segen für gleichgeschlechtliche Paare

 

Trotz der massiven Angriffe des Papstes gegen homosexuelle Partnerschaften wollen überall in der Bundesrepublik katholische Pfarrer daran festhalten, gleichgeschlechtliche Paare in ihren Kirchen zu segnen. In Mönchengladbach praktiziert der katholische Pfarrer Christoph Simonsen derartige Gottesdienste ganz offen. Seit Jahresbeginn hat er bereits fünf schwul-lesbische Paare in seiner Kirche “Maria Hilf” vor bis zu 300 Kirchgängern gesegnet. Während des klassischen Wortgottesdienstes mit Gebeten und Bibellesung sitzt das Paar in der ersten Kirchenbank und kommt dann zum Segen nach vorn. Simonsen ist vom Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff als “Beauftragter für die seelsorgliche Begleitung homosexueller Menschen” eingesetzt. Auch in den Bistümern Hildesheim, Essen, Köln, München und Limburg gibt es derartige Beauftragte. Simonsen hat das höchste Beratergremium des Bischofs, den Aachener Priesterrat, über seine Arbeit informiert. Die “Stärkung eingegangener gleichgeschlechtlicher Partnerschaften” durch seinen Segen, so erklärte es Simonsen den dort versammelten Mitbrüdern, habe “eine befreiende Kraft”. Der Pfarrer sieht keinen Verstoß in seinem Handeln: “Nach dem Kirchenrecht ist die Segnung von Menschen gestattet, wenn sie glaubwürdig darum bitten.” Allerdings, so der Pfarrer, “gestalte ich keine sakramentale Feier”. In anderen Bistümern sehen katholische Pfarrer ihr Amt dagegen in höchster Weise gefährdet. Dort kommen Schwulenpaare nur heimlich mit Freunden, Geschwistern oder Eltern zur katholischen Segnung. Dabei tauschen die Paare gelegentlich auch ganz traditionell Ringe aus. “Es war wie eine Brautmesse, mit etwa 30 Leuten, mit Ringsegnung und klassischen Trauformeln”, berichtet ein Sprecher der Gemeinschaft Homosexuelle und Kirche, der kürzlich in Köln bei einer solchen Gelegenheit mit dabei war. Auf der Orgel spielte man “Großer Gott, wir loben dich”.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: